Nachhaltigkeit & Seitenblicke im Mai 2022

SharePic_NH & Seiteblicke

Die CR-Seitenblicke schauen diesen Monat auf den sechsten Sachstandsbericht des Internationalen Panel on Climate Change (IPPC), den Corporate Climate Responsibility Monitor und das Nachhaltigkeitsberichtsranking des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). Ebenfalls im Fokus: Das Sachbuch „Nachhaltige Karriere – mit dem richtigen Job die Welt verändern“ sowie die neue CSR-Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Sechster Sachstandsbericht des International Panel on Climate Change (IPCC)

Die Sachstandsberichte (auch Weltklimaberichte) des Intergovernmental Panel on Climate sind die wichtigsten wissenschaftsbasierten Aufarbeitungen zum aktuellen Stand der Klimaforschung. Mehr als 700 Forschende aus 90 Ländern skizzieren aktuelle Erkenntnisse zur globalen Erderwärmung, ihre Folgen sowie mögliche Anpassungsstrategien.

Der der dritte Teil des sechste Sachstandsbericht erschien Ende Februar 2022 mit dem Schwerpunkt „Klimafolgen und Klimaanpassung“. Eine Kernaussage: Der Klimawandel ist eine Bedrohung für das menschliche Wohlergehen und die Gesundheit des Planeten. Außerdem führe eine mangelnde Unterstützung für die am stärksten vom Klimawandel betroffenen Länder zu wachsender globaler Ungleichheit.

Die Autor*innen plädieren für schnelle, tiefgreifende Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel sowie zur raschen Implementierung deutlicher Treibhausgasreduktionen. Außerdem verweisen sie auf kumulierte wissenschaftliche Beweise, die untermauern, dass jede weitere Verzögerung das schmale Zeitfenster zur Sicherung einer lebenswerten Zukunft weiter reduziert.                                

Zu dem sechsten IPPC-Sachstandsbericht in englischer Sprache gelangen Sie hier.

IPCC Report
A Borrowed Planet - Inherited from our ancestors. On loan from our children." by Alisa Singer. © 2022 All rights reserved. Source: IPCC.

‘Corporate Climate Responsibility Monitor’

Der Corporate Climate Responsibility Monitor, durchgeführt vom New Climate Institute in Zusammenarbeit mit Carbon Market Watch, bewertet die Klimastrategien von 25 großen, globalen Unternehmen. Er analysiert kritisch, inwieweit die Unternehmen, die für knapp 5 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich sind, eine Führungsrolle im Bereich des Klimaschutzes einnehmen.

Das Ergebnis ist ernüchternd: Der Druck auf die Unternehmen, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, steigt zwar, aber leider fehlt es den ehrgeizig klingenden Schlagzeilen doch oft an Substanz. Die meisten Unternehmen haben mit einer „Netto-Null“ und der Vorgabe „Klimaneutralität“ zwar ein ambitioniertes Ziel, aber in der Umsetzung verpflichten sie sich im Durchschnitt nur dazu, ihre Emissionen um 40 statt 100 Prozent zu reduzieren. Von tatsächlicher Klimaneutralität aller 25 Global Player kann nur in wenigen Ausnahmen die Rede sein.

Doch es gibt nicht nur schlechte Nachrichten: Der Report zeigt auch Best Practice Beispiele auf. Während Maersk und die Deutsche Post in großem Umfang in Dekarbonisierungstechnologien für Transport und Logistik investieren, entwickelt Google innovative Instrumente zur Beschaffung von erneuerbarer Energie.

Den ganzen Report sowie weitere spannende Hintergründe in englischer Sprache können Sie hier einsehen.

CCR Monitor

Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2022 vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und future e.V.

Das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und der Unternehmensvereinigung future e.V. bewertet seit 1994 die Nachhaltigkeitsberichte deutscher Unternehmen entlang sozialer, ökologischer, management- und kommunikationsbezogener Kriterien. Unternehmen stellen darin ihre wirtschaftlichen und sozialen Aktivitäten dar.

Erneut gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), fand das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte in diesem Jahr zum elften Mal statt. In zwei Kategorien bewerteten die Juror*innen die Nachhaltigkeitsberichte des Geschäftsjahrs 2020. Neben den 100 größten deutschen Unternehmen haben die Juror*innen auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bewertet. Zu den diesjährigen Sieger-Unternehmen gehören die Großunternehmen Deutsche Telekom, die REWE Group und Merck sowie die Mittelständler Assmann, Lebensbaum und Neumarkter Lammsbräu.

Alle weiteren Informationen zu den Ergebnissen des diesjährigen Rankings finden Sie in der Pressemitteilung des IÖW. Eine Übersicht aller Bewertungskriterien finden Sie außerdem in dieser Publikation.

Ranking Nachhaltigkeitsberichte

„Nachhaltige Karriere – mit dem richtigen Job die Welt verändern. Anregungen für Ein- und Umstiege in die Nachhaltigkeit“ (Saskia Juretzek und Sandra Broschat)

Dr. Saskia Juretzek und Sandra Broschat geben in ihrem neuen Buch „Nachhaltige Karriere – mit dem richtigen Job die Welt verändern“ Tipps zum Ein- und Umstieg in die Nachhaltigkeit. Das Buch ist im Springer Gabler Verlag erschienen und enthält neben konkreten Vorschlägen für Berufseinsteiger*innen und Berufserfahrene auch Interviews mit Fachleuten – zum Beispiel mit unserer Partnerin und Geschäftsleiterin Christiane Stöhr. In dem Gespräch mit den Autorinnen verrät sie, warum sie sich für eine Karriere in der Nachhaltigkeitsberatung entschieden hat, wie für sie ein typischer Arbeitsalltag aussieht und was sie an ihrer Arbeit besonders schätzt.

Das eBook mit dem kompletten Interview sowie weitere spannende Inhalte rund um das Thema Karrieremöglichkeiten im Bereich Nachhaltigkeit können Sie hier kostenpflichtig erwerben.

BMAS: Neuer Webauftritt für CSR-in-Deutschland.de

Die Website www.CSR-in-Deutschland.de bekommt ein neues Design. Künftig können Sie sich mit verbesserten Funktionen zum Thema Unternehmensverantwortung sowie über die Schnittschnelle Wirtschaft und Menschenrechte informieren. Im Auftrag der Bundesregierung stellt das BMAS auch aktuelle Informations- und Unterstützungsangebote sowie Veranstaltungshinweise für Sie zusammen. Scholz & Friends Reputation war an der Umsetzung beteiligt.

Zu dem neuen Webauftritt gelangen Sie hier.

CSR Website BMAS

Für Rückfragen und Anmerkungen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung: reputation@s-f.com. Wir freuen uns auf den persönlichen Austausch!

+49 (0) 30 700 186 830

Hier unseren Newsletter abonnieren!

WEITERE FOKUSTHEMEN-ARTIKEL

Schreiben Sie uns!

    Scholz & Friends Reputation

    Wir bieten langjährige Erfahrungen zu CSR und Nachhaltigkeit: Nachhaltigkeitsstrategie, Wesentlichkeitsanalyse, CR-Berichte, Nachhaltigkeitskommunikation, Nachhaltigkeitsmarketing, Stakeholder-Management, Gesellschaftliches Engagement, Fokusthemen.

    Unser Management

    Christiane Stöhr, Dr. Norbert Taubken

    csr scholz & friends

    Scholz & Friends Reputation ist Mitglied der „GRI Community“ der Global Reporting Initiative (GRI).

    Deutscher Nachhaltigkeitskodex